Zubehör für das Hochbeet

Nagetiergitter, Wühlmausgitter und Schneckenschutz.

Ein wesentlicher Vorteil eines Hochbeets gegenüber der „normalen“ Erde im Garten: Das Hochbeet aus Holz kann rundum gegen Schädlinge aufgerüstet werden. Beliebtes Zubehör ist ein Nagetiergitter oder Wühlmausgitter im Fundamentrahmen des Hochbeets. Dieses Nagetiergitter verhindert, dass sich Nager oder Wühlmäuse von unten heran an die Pflanzen in Ihrem Hochbeet durchgraben können. Das Nagetiergitter hält allerdings keine Würmer oder anderen Insekten ab, die wertvolle (Auf-)Arbeitung in der Erde Ihres Hochbeets leisten.

Ein weiteres wichtiges Extra Ihres Hochbeets ist der Schneckenschutz. Die Schneckenkante ist Teil des Handlaufs am Rahmen des Hochbeets und kann als Zubehör erworben werden. Die Schneckenkante verhindert, dass Schnecken vom Boden in das Hochbeet hineinklettern können. Denn Schnecken können die Kantung von dem Metall des Schneckenschutzes nicht überklettern. Sie verlieren am Schneckenschutz die Bauchhaftung und fallen ab. Auf diese Weise bewahrt der Schneckenschutz Ihre wertvollen Pflanzen im Hochbeet vor Befall und Beschädigung durch Nacktschnecken. Ein weiteres Plus dieses Schneckenschutzes des Hochbeets: Der Schneckenschutz funktioniert ganz ohne Gift, denn die Schneckenkante des Hochbeets macht sich einfache physische Funktionen zu Nutze. Endlich: ein Hochbeet, das sich auf natürliche Weise vor Nagetieren und Schnecken schützt.